Google: Mobile friendly Kennzeichnung

Google hat vor einigen Wochen eine Neuerung in seinen mobilen SERPS („Search Engine Result Pages“) vorgestellt. Demnach wird es in Zukunft noch wichtiger, eine Webseite für alle Endgeräte zu optimieren und dies auch für die Suchmaschinen erkenntlich zu machen.

Wer kennt das nicht: Man möchte mit seinem Smartphone schnell Informationen einholen. In der Regel nutzt man hier die Suchmaschine von Google. Einmal das vermeintlich richtige Suchergebnis angetippt kommt nicht selten der Frust. Die Webseite ist nicht für das eigene Gerät optimiert und so wird der Besuch der Webseite schnell zum Krampf.

Um dem Suchenden in Zukunft diese Erfahrung zu ersparen, zeigt Google seit November 2014 in den Suchergebnissen an, welche Seite mobil optimiert ist und welche nicht! Die Anzeige erscheint nur bei den Suchergebnissen der mobilen Suche in Form des Labels „Für Mobilgeräte“.

Beispiel Suchbegriff "webdesign schmalkalden"
Beispiel Suchbegriff „webdesign schmalkalden“

Es wird also für den Suchenden auf Google sofort ersichtlich, ob beim Tippen auf das Suchergebnis eine mobil optimierte Seite zu erwarten ist oder nicht. Dies heißt wiederum, dass viele potentielle Kunden und User gar nicht erst auf deine Seite gelangen, wenn sie Wert auf eine mobile Optimierung legen. Somit nützt auch der beste Titel und die beste Beschreibung (Meta Tags) nichts.
Doch nicht nur das! Google weist explizit darauf hin, dass die mobile Optimierung einer Webseite in Zukunft auch als Rankingfaktor in Betracht gezogen werden kann. Die Nachteile einer nicht responsiven Webseite würde sich somit weiter vergrößern:

• Schlechteres Ranking in den (mobilen) Suchergebnissen
• Fehlende Kennzeichnung für die Eignung auf Mobilgeräten
• Schlechte bis gar keine Benutzerfreundlichkeit für die Besucher deiner Webseite

Wer seine Webseite auf Optimierung für Mobilgeräte testen möchte, kann dies über die Google Developers Seite tun.
All diejenigen, die weiterhin die Meinung vertreten, dass eine responsive Webseite unnötig sei, sollten diese Neuerung zum Anlass nehmen und darüber noch einmal nachzudenken. Natürlich ist die Umstellung beziehungsweise die Bereitstellung einer mobil optimierten Webseite aufwendig und auch optmedia.de ist bei weitem noch nicht zu 100% für jedes mobile Gerät optimiert. Aber der Aufwand für eine responsive Webseite könnte sich lohnen. Auch für dich!

Quelle Titelbild: deathtothestockphoto.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.